Februar

Haselnuss einer der ersten Pollenlieferanten

Haselnuss einer der ersten Pollenlieferanten

In unserer Region sind Januar und Februar die Wintermonate mit Kälte und Schnee. Bisher hatten wir aber eher März oder Aprilwetter, mit Polleneintrag und Räuberei. Unsere Völker haben größenteils durch gebrütet. Bei geschlossenen Böden lief Kondenswasser aus dem Flugloch.

Bei manchen Völker kann es vorkommen,das die Beute verkotet ist weil ihre Kotblase zu voll war. Von Außen sollten wir solche Zargen mit Seifenwasser reinigen und verkotete Waben austauschen.

Futterkontrollen müssen regelmäßig stattfinden, da ein brütendes Volk 2 bis 3 Kilo Futter pro Monat verbracht. Der kleine Temperatursturz im Januar hat nicht ausgereicht, unsere Bienen in die Wintertraube zu bringen, daher sollte bei Bedarf nachgefüttert werden, siehe dazu die Monatsbetrachtung Januar.

Bei den Kontrollgängen sollte das Fluglochgitter überprüft und gegebenfalls gereinigt werden, denn die toten Bienen können das Flugloch verstopfen. Tote Völker werden verschlossen und vom Stand entfernt, damit sich die räubernde Bienen nicht infizieren.

Im Februar sollte die Saisonvorbereitung anlaufen. Reinigen der Zargen und Rähmchen, sowie deren Reparatur. Planung des nötigen Materialbedarfes, denn der Fachhandel hat bei einem zeitigen Frühjahr nicht immer alles vorrätig bzw. die Lieferzeiten werden relativ lang.