Monatsbeitrag Juli 2016

Durch dauerhaften Regen ist die Lindenblüte bald vorbei, nach der Lindenblüte ist das Bienenjahr in unseren Region vorbei. In diesem Jahr dürfte der Honigertrag zumindest bei der bevorstehenden Sommerernte überdurchschnittlich schlecht sein durch Regen. Der Höchststand der Volksentwicklung ist jedoch erreicht, Zu- und Abgang an Bienen halten sich gerade noch die Waage. Nur die Ableger legen noch bezüglich der Individuenzahl kräftig zu, bei guter Fütterung. Sie sollten bis zur Einwinterung mindestens 6 Wabengassen belagern, ansonsten kann man sie mit schlupfreifen (bienenfreien) Brutwaben aus anderen Völkern jetzt noch verstärken.

Es sollte immer noch auf Anzeichen für Schwarmtriebigkeit geachtet werden und diese durch geeignete Maßnahmen verhindern. Eine wöchentliche Kontrolle (spätestens alle 9 Tage) ist immer noch angesagt. Darüber hinaus sind die Gerätschaften für die Sommerernte vorzubereiten, Futtergeschirre zu säubern und bereitzuhalten und in diesem Zusammenhang natürlich auch die Beschaffung des Winterfutters und der Varroose-Behandlungsmittel zu planen bzw. einzuleiten. So wie es aus sieht wird der Sommer nicht den erwarteten Honig bringen wie das Frühjahr.