Winterlehrgänge

Im Verlauf des kommenden Winterhalbjahres plant Josef Louis ausschl. für Vereinsmitglieder die Durchführung von einem ggf. mehreren Lehrgängen zur Herstellung von Propolissalben für den Eigenbedarf. Die Teilnehmerzahl je Lehrgang ist auf 5 Teilnehmer begrenzt. Die Termine werden in Absprache mit den Teilnehmern festgelegt.

 

Nachtrag

Bisher haben wir 11 Anmeldungen.

Damit die Teilnehmerzahl nicht zu Groß ist, werden 3 Termine vorgeplant.

Bitte teilt mir eure bevorzugten Tage und Zeiten mit. Danach erfolgen Terminvorschläge.

Josef Louis

 

Anmeldung bei Josef Louis oder bei Michael Wölfel. Achtung ohne Anmeldung keine Teilnahme!

Mobilhome für den Imkerverein

20160914_183141

 

 

Die Werkgruppe des Imkervereins hat einen geschlossenen (Kasten-) Anhänger beschafft, der nach Umbau als mobiles Vereinsheim für verschiedene Zwecke zur Verfügung stehen soll. Für den Umbau werden noch Fachleute, sowie evt. Sach- und/oder Geldspenden benötigt. Der vorläufige Standort des Anhängers wird zu20160914_183201nächst bei Michael Wölfel in Braunsrath sein und die Initiatoren hoffen, dort so schnell es geht zu einer „Einweihungsfeier“ einladen zu können.
Nähere Auskünfte erteilen Michael Wölfel und Peter Kohlen. Spenden bitte auf dem Vereinskontoüberweisen damit wir eine Spendenquittung werden selbstverständlich auf  Anforderung ausgestellt. Weitere info und Bilder klick Hier.

Am 8. Oktober haben wir den Wagen von Innen gestrippt, jetzt ist er beserein und wir können jetzt mit den aufbau beginnen. Die kommenden Woche werden die Fenster eingebaut. Wolfgang hat uns ein Doppelseitiges Fenster eingebaut. Komende Woche wird Peter und Holger ein Plan erstellen wo unser Strom verlegt wird. Danach können wir demnächst die Isolierung anbringen.20161027_105920

 

Für die Gestaltung der Außenwände werden noch interessierte Sprayer oder Workshops gesucht, die den Wagen mit Bienenmotiven gestalten. Interessenten können sich melden unter E-Mail mwolfel@freenet.de oder unter 01638057957.

Erste Firmenspende von Firma Brudermanns aus Karken

 

 

Volksbank Heinsberg IBAN: DE12370694122602917013  BIC: GENODED1HRB

 

Danke im vorraus Imkerverein Kirchhoven e.V.

 

Sommerfest einfach nur „Schön“

Einfach nur Schön

zu unserem Sommerfest konnten wir 53 Mitglieder und Gäste begrüssen. Viele stille Helfer haben uns diesen schönen Tag ermöglicht. Daher von hier ein besonderer Dank an alle Helfer, Salat Spender und Grill Könige Michael Rau, Hubert Hendelkens und Karin Louis.

Sommerfest

IMG-20160903-WA0001

IMG-20160903-WA0002IMG-20160903-WA0005

IMG-20160903-WA0007

IMG-20160903-WA0010IMG-20160903-WA0003

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Grillgut stammt vom regionalen Anbieter und Hofladen Gut Schenkelieck in Oberliek 4 B Claudia Mustert. Regionales Fleisch von artgerecht gehaltenen Tieren schmeckt einfach besser. Ein besonderer Dank gilt unserem Jäger Sven Louis, welcher uns mit Wildbrett vom Wildschein und Reh aus der Region beliefern konnte. Aber besonders möchte ich unsere „Hobbyköche“ loben, welche so tolle, ja professionelle Salate zaubern können.

Kurzweilige Gespräche, Anregungen, Fahrten, Fortbildungen und Königinnenzuchtprogramme waren nur einige Themen. Am 21.10.2016 findet in Donaueschingen der Berufsimkertag statt. Wir fahren aus unterschiedlichen Gründen herunter. Fall jemand noch kurzfristig mitfahren möchte werden wir das organisieren.

Anbei einige Fotos zum Stöbern.

 

Monatshinweis September

Im Monat September sollten die Maßnahmen zur Ein- und Überwinterung der Völker abgeschlossen werden.,d.h., die Honigernte ist im Keller, Langzeitbehandlung gegen Varroose sowie Einfütterung sind erledigt. Danach beginnen die Völker mit der Aufzucht der Winterbienen. Diese sollten nicht mehr als nötig mit (unnützen) Arbeiten wie Einlagerung und Bearbeiten des Winterfutters belastet werden.

In unserem Verein wird überwiegend ein Stärkesirup verwendet, mit dem die Bienen bei Einfütterung von ca. 16 kg gut „über den Winter“ kommen. Es können immer noch die Königinnen ausgetauscht werden, wenn erforderlich, oder ein schwächelndes Volk durch Aufsetzen über einer Zeitung mit einem Starken vereinigt werden. Die kleiner als 6 Brutwaben sollte kein Volk sein, alles was kleiner ist sollte auf gelöst werden, denn es hat keine chance zu überwintern.

Die Bienenvölker verbrauchen in der Regel bei Brut 2 kg, ohne Brut 1 kg pro Monat. Während der kommenden „Winterruhe“ sollte der Futtervorrat überprüft werden. Damit sollte man zumindest einmal nach Abschluss der Einfütterung beginnen, da dann eine mögliche „stille“ Räuberei noch korrigiert werden kann. Zur Überprüfung eignet sich eine Federzugwaage, mit der die Beute einseitig hochgezogen wird. Die hierzu benötigten Vorrichtungen sind einfach selber herzustellen.

Eine zweizargige Beute mit Varioboden und Bienen wiegt etwa 17 kg. D.h., dass man nach Einfütterung unter Hinzurechnung von Pollenvorräten mit 35 kg Gesamtgewicht auf der sicheren Seite ist. Bei einseitiger Wägung sollte die Waage etwa 17 – 18 kg anzeigen. Die Beute sollte dabei nicht weit vom Boden abgehoben werden, um das Gewicht nicht allzusehr auf die verbleibenden „Standbeine“ zu verlagern.